Zum Hauptinhalt wechseln
essento, delicious insects

Mit Insektenpower zum Ninja Warrior?

Navigate Blog

Parkour-Runner und Essento Ambassador Sam haben wir dir bereits vorgestellt. Bald ist er auch schweizweit bekannt.

Sam hat sich für Ninja Warrior Switzerland beworben, viel, viel, viel und noch es bizzeli meh‘ traininert und bei der Qualifikation brilliert. Am 6. November dürfen wir mit ihm um 20.15h auf TV24 mitfiebern, denn dann geht es für ihn um den Einzug ins Finale.

In einer kurzen Trainingspause haben wir mit ihm über Ninja Warrior, Sport und Ernährung gesprochen.

Warum hast du dich für Ninja Warrior beworben?

Sam: Es lag fast auf der Hand. Bei uns im Parkour wurden wir schon darauf aufmerksam, als TV24 im Herbst 2017 die Rechte für Ninja Warrior erwarb. Wir wollten natürlich alle teilnehmen! Ich bin schon als Kind auf jedem Spielplatz gerne rumgeklettert und wollte alles ausprobieren, daran hat sich seither nichts geändert.

Welchen Stellenwert hat Sport in deinem Leben?

Bewegung ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern auch mein Allerheilmittel, meine Therapie. Wenn es mir gut geht, mache ich Sport. Wenn es mir schlecht geht, mache ich Sport. Ich bin zu Hyperaktiv zum meditieren, aber wenn ich mich bewege, kann ich abstellen. Auf einmal ist alles andere ganz ruhig und unwichtig. Ich brauche das.

Wie ernährt du dich?

Wenn man Sport ernst nimmt, kommt man nicht um die Ernährung drumrum. Ich achte aber weniger auf Nährwerte, sondern vielmehr darauf so viel wie möglich richtiges Essen zu essen, genug zu essen, so viel wie möglich selbst zu kochen. Ausserdem lebe ich seit Jahren vegetarisch, mit wenigen Ausnahmen.

Auch wenn Sam springen kann wie ein Heugümper, seine Lieblingsinsekten sind Grillen, unsichtbar verpackt im Essento Insect Bar.

Fotocredit: Sam Weber

Wann und wo hast du das erste Mal Insekten gegessen?

Insekten hatte ich zum ersten mal im Frühling 18, in der UZH Mensa in eurem Burger. Es war… ganz normal! Hat gut geschmeckt, wie jedes andere Essen… Ich fing mir an Gedanken zu machen.

Isst du mittlerweile öfters Insekten?

Ja, es ist das einzige ‘Fleisch’ (zusammen mit Fisch/Meeresfrüchten ab und zu), das ich mir erlaube. Insekten können ressourcensparend und artgerecht gezüchtet werden und solange ich nicht zu viel davon sehe schmecken sie super! Ganz besonders liebe ich die Essento Insect Bars, sie bieten einen gesunden und köstlichen Snack für zwischendurch.

Mach es wie Sam und hol dir Power aus Insekten.

Wie hast du dich auf den Ninja Warrior vorbereitet?

Vor allem Hangel- & Griffkrafttraining. Die Grundkondition und Koordination war bereits vorhanden, auch für Balance- & andere Beinarbeit sah ich vom Parkour her keinerlei Defizite. Bei der Griffkraft definitiv schon, ich bin kein Kletterer! Ausserdem natürlich Konditionstraining – und spezifisch auf verschiedene Obstacles. Wir haben in der Scheune eines Freundes eine Himmelsleiter, ein Steckbrett und anderes nachgebaut und konnten dort üben. Auch auf den Mt. Mydoriama habe ich mich vorbereitet; 4x am Stück ein 5m Seil hochklettern und runterspringen, um die 20m dann auch in unter 30s zu schaffen!

Videocredit: Film Sam Weber, Sound Komiku „Action Epic“

Hast du Tipps für zukünftige Ninja Warrior Bewerber?

Nehmt die Sache nicht zu ernst. Der Ninja-Parcours ist nicht allzu schwer, die Schwierigkeit ist, dass man 100 Kameras und Lichter im Gesicht hat und nur eine Chance. Geht es langsam an, auch im Training. Bewahrt Ruhe. Atmet tief durch. Dann kommt ihr auch weit.

Folge Sam auf seinen Abenteuern!